Herzlich willkommen zur Feier des Vesakh!

 

Vesakh ist weltweit das wichtigste buddhistische Fest im Jahreskalender! Ursprünglich wurde Vesakh – mancherorts auch Vesak, Visak oder Wesak geschrieben – nur in der Tradition des Theravada-Buddhismus als „dreimal heiliges Fest“ begangen.

 

Copyright Annette Wagner
Copyright Annette Wagner
Copyright Michaela Doepke
Gefeiert wird die
 

Geburt Buddhas,

sein Erwachen und

sein Parinirvana.

 
Das Fest wird mittlerweile traditionsübergreifend am ersten Vollmondtag des vierten Monats begangen. Im Jahr 1999 wurde die herausragende Bedeutung von Vesakh als Teil des Weltkulturerbes von den Vereinten Nationen gewürdigt: Es wurde als internationaler buddhistischer Feiertag anerkannt.
 
Für Buddhisten in Europa bieten die Feierlichkeiten, unabhängig von ihrer jeweiligen Tradition, Gelegenheit, den Buddhismus sichtbar in die Öffentlichkeit zu tragen. Es finden Prozessionen, gemeinsame Gebete, Puja-Zeremonien, rituelle Waschungen, Vorträge und vieles mehr statt.
 
Insbesondere in den großen deutschen Städten, wie Berlin, Hamburg, Frankfurt, Stuttgart oder München ist Vesakh ein wichtiger Fixpunkt im öffentlichen Leben, der breites Echo in den Medien findet! Gefeiert wird zudem in kleineren Gemeinden, Zentren oder im privaten Rahmen. Entscheidend ist jedoch nicht die Wahrnehmung in der Außenwelt, sondern die Besinnung auf die Wurzeln des Buddhismus, den Dharma, und die Stärkung des Gemeinschaftsgefühls in der Sangha.

Diese Webseite soll Interessierten dabei helfen, die nächstgelegene Vesakhfeier zu finden und die Buddhisten stärker untereinander zu vernetzen.